Das Leben ist wie Vanillepudding

Eigentlich super – aber manchmal wird einem schlecht davon.

Erklär mir….die Zeit. Januar 7, 2009

Filed under: Dies und Das und die Liebe,Freakshow,Viel Lärm um Nichts — elfenkoenigin @ 2:53 pm
Tags: , , ,

Wie schnell doch die Zeit vergeht…kaum hat der Urlaub angefangen, war er auch schon wieder rum. Das Bloggen hab ich in der Zeit (jaa und auch schon davor und danach) ziemlich vernachlässigt. Aber meine (freie) Zeit verbring ich eigentlich nur mit Mann + WoW – am liebsten in Kombination. Im Gegensatz zu vorher hat sich also nich wirklich was geändert – ich hänge immernoch nur am PC – aber bin dabei wenigstens nicht mehr unglücklich ^^
Aber alles vergeht viel zu schnell. In knappen 2 Monaten gehts schon ab nach Irland – dabei war das doch vor kurzem noch ein halbes Jahr. *.o
Das alles macht mir etwas Angst. Ich hab irgendwie ständig das Gefühl irgendwas zu vergessen oder zu verpassen, obwohl das nicht so ist. Und obwohl die Zeit so zu rennen scheint, vergeht sie in manchen Momenten so gut wie gar nicht.
Das alles macht mich wirrer, als ich ohnehin schon bin.
Manchmal fühl ich mich wie ein kleines Kind, das die Welt um sich herum noch nicht versteht…

 

Undank ist der Welten Lohn August 26, 2008

Mittlerweile bin ich es ja schon fast gewöhnt, von Menschen enttäuscht zu werden.
Und auch gestern wurde meine Meinung über diese Welt wieder bestätigt.
Szenario:
Ich bin richtig scheiße gelaunt, weil mein Chef erst mal zu spät kommt und sich dann auch gleich wieder für ne Stunde in Luft auflöst und ich alles alleine machen darf (inkl. ein verschissenes Klo putzen – YUMMI)
Als der Meister dann die Güte hat, wieder zu erscheinen, tue ich meinen Unmut kund, was mit einer typisch autoritären Ich-hab-hier-das-sagen-und-kann-machen-was-ich-will Machoantwort abgetan wird.
Denk ich mir: „Gut, hältste dein Maul, ziehst ne Fresse, vielleicht wirst auch heimgeschickt.“
Naja, den Gedanken, früher gehen zu dürfen hatte ich jetz nicht, aber geklappt hat es tatsächlich.
Um kurz vor 18 Uhr finden folgende Worte den Weg in meinen Gehörgang:

„Geh heim, deine miese Laune heut schon den ganzen Tag geht mir auf die Nerven. So macht das keinen Sinn.“

Joaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa. Hätte ich mal die Klappe gehalten und vorher nichts gegen sein Schatzi-Schnucki-Putzi-Betthäschen gesagt, das seit Wochen „krankgeschrieben“ ist, aber auf Konzerten rumhupfen kann.
Aber wenn man den Chef-Bumsbonus hat, dann darf man das wohl. Doch WEHE, ich bin mal wirklich krank. Dann kommt die Drohung, dass ich nicht verlängern darf etc.pp.
Eigentlich hab ich mit dieser Geschichte ja abgeschlossen gehabt, aber wenn ich sowas hör, geht mir doch noch dezent der Hut hoch.
Ich müsste eigentlich schon längst mal wieder zum Hautarzt (wg. Neuro) und vielleicht auch mal so zum Arzt (wg. Halsschmerzen, dass ich kaum noch schlucken kann) – aber meine nearly 24/7 Arbeitszeiten lassen da ja wenig Spielraum.

Ich beschwer mich auch nicht, dass ich seit meinem Urlaub bis auf 3 Tage permanent auf Arbeit verbringe und eigentlich kein Privatleben mehr habe.
Böse Zungen mögen behaupten, ich hätte ja eh keins, weil keine Freunde usw. – aber VERDAMMT NOCHMAL ein bisschen Privatleben steht wohl auch internetsüchtigen, unsozialen, einsamen Menschen ohne Freunde zu!
Aber eigentlich geh ich ja auch gern auf Arbeit und hab von daher auch wirklich kein Problem damit, so oft und lange dort zu sein. Auch wenn ich ab und zu meine Späßchen drüber mache. („Naja, ich wohn ja schon hier, am besten meld ich nen Zweitwohnsitz an“) Aber das ist SPAß! S-P-A-ß!

Wie dem auch sei, nachdem ich gestern quasi rausgeschmissen wurde (auch noch vor allen Bewohnern – war für die sicher nicht irgendwie verstörend – Tolle Leistung, Herr N. !!! *applaudier*) frage ich mich, ob es sich überhaupt lohnt, jetzt dann auf Arbeit zu fahren, da ich ja Gefahr laufe, wieder heim geschickt zu werden, wenn ich mir kein Grinsen in die Fresse tacker. ^^
We´ll see.

Aber wenigstens kann ich jetzt schon irgendwie wieder drüber lachen. (Lache, wenn´s nicht zum weinen reicht). Allerdings bin ich ein Mensch, der zwar vergeben kann, aber niemals vergisst.

Wie dem auch sei, ein Gutes hatte der Tag gestern auch.
Wir haben unseren Flug nach Irland gebucht! Und am 15.März 2009 bin ich WEG! Ob ich wieder komme, weiß ich noch nicht, kommt drauf an wie gut es mir gefällt und wem ich so begegne ^^
Und St. Patrick´s Day in Irland (17. März) lässt sicher einige Möglichkeiten springen 😉

Zur Feier des Tages ein Flogging-Molly-Pirates-Of-The-Carribean-Crossover-Video 😀

 

Numb August 21, 2008

In meinen letzten Einträgen konnte ich nicht umhin, alles irgendwie noch ein wenig humorvoll zu nehmen. (Fack, ist dieser Satz jetz eigentlich grammatikalisch korrekt???) Aber so langsam machts keinen Spaß mehr.
Die Arbeit macht mir keinen Spaß mehr. Beziehungsweise nicht, wenn ich mit X Dienst habe. Je näher ich da der Arbeit komme, desto mehr grauts mir davor. Und das ist irgendwie traurig.
Ich mein die Leute und so – da freu ich mich drauf…aber wenn es allein ein Mensch schafft, dass alles zum Grauen wird, dann isses nicht mehr lustig.

Vorgestern nach unserem Ausflug blieb hinterher alles wieder an mir hängen. (Ich hatte mit X anschließend noch Dienst) Es ist ja immerhin auch viel wichtiger, erst mal Essen zu machen, anstatt die Leute, die alle total verschwitzt sind, vielleicht vorher zu waschen. Klar.
Gestern nicht besser.
Die Ausrede, eine Bewohnerin nicht zu baden, weil sie angeblich rumgezickt hätte (logischerweise als ich nicht da war), hat dazu geführt, dass ICH natürlich ran musste. (Überflüssig, zu erwähnen, wie viele Leute ich vorher schon gemacht hatte und was ich sonst noch alles machen musste)
Hallo? Zicke hin oder her, ich kann einen Menschen, der auf meine Hilfe angewiesen ist, doch nicht bis 13 Uhr im Schlafanzug lassen, nur weil ich zu faul bin, ihn zu baden?! Geht´s noch?

Heute macht sie ist sie zum Glück blau krank. Das heißt ich muss nur noch EINMAL mit ihr arbeiten, dann geht sie in Urlaub!!!!

Ernsthaft, es is wirklich traurig. Ich hab sie mal gemocht. Hab gern mit ihr gearbeitet und ihr vertraut. Und wieder bin ich auf die Schnauze gefallen. Dafür hab ich Talent.
Sie hat mich mittlerweile soweit gebracht, dass ich ernsthaft überlege, ob ich im WH bleiben soll, wenn ich meine Ausbildung mache, oder ob ich mir lieber eine andere Praxisstelle suchen soll…selbst kleine gemeine Gedanken an Kündigung drängen sich ab und an in meine Gehirnwindungen.
Das kann´s doch nicht sein, oder?

 

Irgendwas musste ja kommen… August 15, 2008

Filed under: Emo-Ecke — elfenkoenigin @ 9:47 am
Tags: , , , , , ,

Zuerst werde ich von einem Wadenkrampf geweckt. Wenig später fangen se draußen an, auf irgendwas rumzuhämmern und Gestrüpp zu schneiden!!!
Okay, bin ich halt wach.
Der Postbote klingelt und ich bin froh, dass ich angezogen bin.
Ein Brief wegen meiner FSJ-Verlängerung. Seminartermine und -orte.
Super, ich darf da jetzt pennen, weils zum fahren zu weit ist. Hurra.
Wo ich auf sowas ja total stehe.
Zudem ja meine Lieblings-Fsjlerin Lissy (die ja auch noch in „mein“ Wohnheim kommt, um da ihr zweites Jahr zu verbringen) wohl auch dort sein wird. *kotz*

Ausserdem regnet es.
ICH WILL INS BETT!

Das Einzige was mich aufheitert, ist der Besuch bei Zitrone heut Abend. Okay, und die Reaktion von X auf die Anti-Window-Colour-Aktion 😛

EDIT: Und jetzt heißt es auch noch, dass der neue Harry Potter Film erst NÄCHSTES JAHR!!!!!!! ins Kino kommt! CLICK
Super, da kann ich an meinem Geburtstag schon nicht zu Flogging Molly, also wollte ich eigentlich an dem Tag ins Kino gehen…AUCH NIX!

 

Sehr geehrte Frau S., wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können… August 13, 2008

Filed under: Uncategorized — elfenkoenigin @ 7:36 pm
Tags: , , , , ,

YEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEZ!
Ich hab den Schulplatz!!!! ICH HAB DEN SCHULPLATZ!!!!!!!!!!!!!!!

Und jetz einfach mal ein Gute Laune Song 😀

 

Ein Licht am Ende des Tunnels – Hoffen wir, dass es kein Zug ist. August 6, 2008

Filed under: Jubel-Trubel-Heiterkeit — elfenkoenigin @ 7:10 pm
Tags: , , ,

Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen, man weiß nie, was man kriegt.
Meine Pralinenschachtel hat heute ein Vorstellungsgespräch an der Schule, wo ich mich beworben habe, ausgespuckt. Total unerwartet rief mich der Schulleiter an und wollte so schnell wie möglich ein Vorstellungsgespräch haben.
Also werde ich morgen nach meinem Dienst dort antreten. Und hoffentlich einen guten Eindruck hinterlassen ^^Aber ich bin sehr optimistisch, obwohl ich mich ja sonst immer zurückhalte, mit solchen Erwartungen.
Aber nachdem er gesagt hat, dass ich sogar dieses Jahr noch hätte Anfangen können, wenn ich eine abgeschlossene Berufsausbildung hätte, denke ich mal, dass ich den Platz recht sicher habe.

Oh man, ich bin so aufgeregt! Das ist alles irgendwie noch total seltsam, ich glaub ich habs noch gar nicht gerafft. Das kommt erst morgen, wenn ich ins Auto steige – und das Gespräch vorbei ist. *g*

Manman, wenn ich so drüber nachdenke – hätte ich die Ausbildung letztes Jahr nicht geschmissen, wär ich jetzt zwar fertig – aber arbeitslos. Und so….alles super ^^ Manchmal treff ich halt doch die richtigen Entscheidungen. Und es ist scheinbar nicht das schlechteste, nicht immer auf andere Leute zu hören und „vernünftig“ zu sein 😛