Das Leben ist wie Vanillepudding

Eigentlich super – aber manchmal wird einem schlecht davon.

I will forgive but I won´t forget September 9, 2008

Ist FSJ eine andere Umschreibung für „Arsch vom Dienst“ ?

Ich fühl mich ausgenutzt.
Ich acker und acker und es nimmt kein Ende.
In der nächsten Zeit fast nur Spätdienste und wenn ich es wage, zu sagen, dass ich wenigstens einen Tag in der Woche brauch, in der ich mal Zeit hab nachmittags Sachen zu erledigen, dann werd ich blöd angeredet.
Aber öffentlich darf ich ja eh nicht mehr sagen, wenn mir was nicht passt. Weil dann motz ich ja dumm rum.
Jaja, es ist doch einfach toll.

 

I.V. September 6, 2008

Filed under: Lärmbelästigung — elfenkoenigin @ 7:48 pm
Tags: , ,

Das Lied ist einfach nur wunderschön

Needles are piercing through my skin
I’ll tell you the feeling what it’s like
Is life just all about deception?

Please don’t be a part of a fairy tale,
but you’re so young to play with thy own will
Should I trade the breath of my life for freedom?

In the rain I’m calling you, dear
(Find the way) Can’t you see me standing right here?
(Feel my pain) Life’s bleeding from fear
(Find its place) I will give it straight from my vein

Needles are piercing through my skin
I don’t fear the fucking life

This never meant I can’t sit by
They say as if it takes me somewhere

Just let me swallow the faith by injection
Life better be rushing to my head, my love

I’ve played with this game before to find a piece of my true self!
I’m lost within!

In the rain I’m calling you, dear
(Find the way) Can’t you see me standing right here?
(Feel my pain) Life’s bleeding from fear
(Find its place) I will give it straight from my vein

I’m feeling my pain
Do you feel where it’s been
Can you cope with history of the world,
when it’s sad part of life?
Can set the shadows fade,
forever fade away

I’m calling you, dear.
Can’t you see me standing right here?
Life’s bleeding from fear.
I’ll give it straight from my vein.

In the rain I’m calling you, dear
(Find the way) Can’t you see me standing right here?
(Feel my pain) Life’s bleeding from fear
(Find its place) I will give it straight from my vein

 

Jede Zelle meines Körpers ist glücklich, jede Körperzelle fühlt sich wohl September 3, 2008

Filed under: Freakshow,Lärmbelästigung,Viva Las VEGAS — elfenkoenigin @ 8:15 pm
Tags: , , ,

VEGAS ist schuld, dass ich diesen Ohrwurm jetzt habe! >.<
Aber sie hat einen gewarnt, dass man NICHT drauf klicken soll!

 

Zeit für einen schönen Mann August 29, 2008

Filed under: Lärmbelästigung — elfenkoenigin @ 10:19 pm
Tags: ,

Nachdem mich die Männerwelt in letzter Zeit dezent ankotzt (vor allem wenn ich auf Arbeit bin), ist es schön, zu merken, dass ich auf Männer durchaus noch reagiere 😉

 

Just bury my body in a box August 27, 2008

Ich hasse Ausflüge.
Danach fühl ich mich immer wie ausgekotzt. So auch heute.
Ist irgendwie nicht prickelnd, einen Wildpark mit unmenschlichen Steigungen mit nem Haufen Rollifahrern zu stürmen.
Auch wenn ich heut net wirklich viel gemacht habe, hat alles doch an meinen Nerven gezehrt.

Aber hey, noch zwei Tage dann hab ich FREI! Und lustig war es zwischenzeitlich ja schon 🙂

Und irgendwie find ich es auch lustig, dass ich jetzt auch zu einer Altlast zähle *lol* Versteh einer die Welt und doch immer wieder lustig, wie einfach es sich Menschen machen, indem sie alles immer den anderen in die Schuhe schieben 😀

Aber heeeeeeeeeeeeeeeey! Ich fahr nach IRLAND! (Hab ich das schon erwähnt? 😉 ) Fuck the rest! 😛

 

Undank ist der Welten Lohn August 26, 2008

Mittlerweile bin ich es ja schon fast gewöhnt, von Menschen enttäuscht zu werden.
Und auch gestern wurde meine Meinung über diese Welt wieder bestätigt.
Szenario:
Ich bin richtig scheiße gelaunt, weil mein Chef erst mal zu spät kommt und sich dann auch gleich wieder für ne Stunde in Luft auflöst und ich alles alleine machen darf (inkl. ein verschissenes Klo putzen – YUMMI)
Als der Meister dann die Güte hat, wieder zu erscheinen, tue ich meinen Unmut kund, was mit einer typisch autoritären Ich-hab-hier-das-sagen-und-kann-machen-was-ich-will Machoantwort abgetan wird.
Denk ich mir: „Gut, hältste dein Maul, ziehst ne Fresse, vielleicht wirst auch heimgeschickt.“
Naja, den Gedanken, früher gehen zu dürfen hatte ich jetz nicht, aber geklappt hat es tatsächlich.
Um kurz vor 18 Uhr finden folgende Worte den Weg in meinen Gehörgang:

„Geh heim, deine miese Laune heut schon den ganzen Tag geht mir auf die Nerven. So macht das keinen Sinn.“

Joaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa. Hätte ich mal die Klappe gehalten und vorher nichts gegen sein Schatzi-Schnucki-Putzi-Betthäschen gesagt, das seit Wochen „krankgeschrieben“ ist, aber auf Konzerten rumhupfen kann.
Aber wenn man den Chef-Bumsbonus hat, dann darf man das wohl. Doch WEHE, ich bin mal wirklich krank. Dann kommt die Drohung, dass ich nicht verlängern darf etc.pp.
Eigentlich hab ich mit dieser Geschichte ja abgeschlossen gehabt, aber wenn ich sowas hör, geht mir doch noch dezent der Hut hoch.
Ich müsste eigentlich schon längst mal wieder zum Hautarzt (wg. Neuro) und vielleicht auch mal so zum Arzt (wg. Halsschmerzen, dass ich kaum noch schlucken kann) – aber meine nearly 24/7 Arbeitszeiten lassen da ja wenig Spielraum.

Ich beschwer mich auch nicht, dass ich seit meinem Urlaub bis auf 3 Tage permanent auf Arbeit verbringe und eigentlich kein Privatleben mehr habe.
Böse Zungen mögen behaupten, ich hätte ja eh keins, weil keine Freunde usw. – aber VERDAMMT NOCHMAL ein bisschen Privatleben steht wohl auch internetsüchtigen, unsozialen, einsamen Menschen ohne Freunde zu!
Aber eigentlich geh ich ja auch gern auf Arbeit und hab von daher auch wirklich kein Problem damit, so oft und lange dort zu sein. Auch wenn ich ab und zu meine Späßchen drüber mache. („Naja, ich wohn ja schon hier, am besten meld ich nen Zweitwohnsitz an“) Aber das ist SPAß! S-P-A-ß!

Wie dem auch sei, nachdem ich gestern quasi rausgeschmissen wurde (auch noch vor allen Bewohnern – war für die sicher nicht irgendwie verstörend – Tolle Leistung, Herr N. !!! *applaudier*) frage ich mich, ob es sich überhaupt lohnt, jetzt dann auf Arbeit zu fahren, da ich ja Gefahr laufe, wieder heim geschickt zu werden, wenn ich mir kein Grinsen in die Fresse tacker. ^^
We´ll see.

Aber wenigstens kann ich jetzt schon irgendwie wieder drüber lachen. (Lache, wenn´s nicht zum weinen reicht). Allerdings bin ich ein Mensch, der zwar vergeben kann, aber niemals vergisst.

Wie dem auch sei, ein Gutes hatte der Tag gestern auch.
Wir haben unseren Flug nach Irland gebucht! Und am 15.März 2009 bin ich WEG! Ob ich wieder komme, weiß ich noch nicht, kommt drauf an wie gut es mir gefällt und wem ich so begegne ^^
Und St. Patrick´s Day in Irland (17. März) lässt sicher einige Möglichkeiten springen 😉

Zur Feier des Tages ein Flogging-Molly-Pirates-Of-The-Carribean-Crossover-Video 😀

 

Numb August 21, 2008

In meinen letzten Einträgen konnte ich nicht umhin, alles irgendwie noch ein wenig humorvoll zu nehmen. (Fack, ist dieser Satz jetz eigentlich grammatikalisch korrekt???) Aber so langsam machts keinen Spaß mehr.
Die Arbeit macht mir keinen Spaß mehr. Beziehungsweise nicht, wenn ich mit X Dienst habe. Je näher ich da der Arbeit komme, desto mehr grauts mir davor. Und das ist irgendwie traurig.
Ich mein die Leute und so – da freu ich mich drauf…aber wenn es allein ein Mensch schafft, dass alles zum Grauen wird, dann isses nicht mehr lustig.

Vorgestern nach unserem Ausflug blieb hinterher alles wieder an mir hängen. (Ich hatte mit X anschließend noch Dienst) Es ist ja immerhin auch viel wichtiger, erst mal Essen zu machen, anstatt die Leute, die alle total verschwitzt sind, vielleicht vorher zu waschen. Klar.
Gestern nicht besser.
Die Ausrede, eine Bewohnerin nicht zu baden, weil sie angeblich rumgezickt hätte (logischerweise als ich nicht da war), hat dazu geführt, dass ICH natürlich ran musste. (Überflüssig, zu erwähnen, wie viele Leute ich vorher schon gemacht hatte und was ich sonst noch alles machen musste)
Hallo? Zicke hin oder her, ich kann einen Menschen, der auf meine Hilfe angewiesen ist, doch nicht bis 13 Uhr im Schlafanzug lassen, nur weil ich zu faul bin, ihn zu baden?! Geht´s noch?

Heute macht sie ist sie zum Glück blau krank. Das heißt ich muss nur noch EINMAL mit ihr arbeiten, dann geht sie in Urlaub!!!!

Ernsthaft, es is wirklich traurig. Ich hab sie mal gemocht. Hab gern mit ihr gearbeitet und ihr vertraut. Und wieder bin ich auf die Schnauze gefallen. Dafür hab ich Talent.
Sie hat mich mittlerweile soweit gebracht, dass ich ernsthaft überlege, ob ich im WH bleiben soll, wenn ich meine Ausbildung mache, oder ob ich mir lieber eine andere Praxisstelle suchen soll…selbst kleine gemeine Gedanken an Kündigung drängen sich ab und an in meine Gehirnwindungen.
Das kann´s doch nicht sein, oder?