Das Leben ist wie Vanillepudding

Eigentlich super – aber manchmal wird einem schlecht davon.

I will forgive but I won´t forget September 9, 2008

Ist FSJ eine andere Umschreibung für „Arsch vom Dienst“ ?

Ich fühl mich ausgenutzt.
Ich acker und acker und es nimmt kein Ende.
In der nächsten Zeit fast nur Spätdienste und wenn ich es wage, zu sagen, dass ich wenigstens einen Tag in der Woche brauch, in der ich mal Zeit hab nachmittags Sachen zu erledigen, dann werd ich blöd angeredet.
Aber öffentlich darf ich ja eh nicht mehr sagen, wenn mir was nicht passt. Weil dann motz ich ja dumm rum.
Jaja, es ist doch einfach toll.

Advertisements
 

Unerwarteter Urlaubssegen September 8, 2008

Manchmal passieren die besten Dinge, wenn man am wenigsten damit rechnet.
So geschehen heute, als mir mein Chef eröffnet hat, dass ich in der letzten Oktoberwoche und vor/während Weihnachten (zwei Wochen) Urlaub haben kann, wenn ich will.
Da hab ich nicht schlecht gestaunt. Und bevor ich mich schlagen lass, nehm ich den Urlaub lieber 😉

Ansonsten zermürbt mich die Sache mit unserem Mietwagen doch ziemlich. Die ganzen Sachen zu blicken, wenn alles in Englisch ist und man sich vorher noch nie damit befasst hat (also nicht, dass ich kein Englisch kann, aber diese ganzen Automiet-Fachchinesisch-Ausdrücke hab ich leider in der der Schule irgendwie verschlafen) ist das alles weniger prickelnd.
Zudem die ganzen Beschränkungen und zum Teil unverschämten Zusatzkosten, wenn man z.b. noch nicht 25 ist…
Aber das wäre ja gelacht, wenn DAS uns jetz den Urlaub versauen würde. TSCHAKKA!!!

 

Undank ist der Welten Lohn August 26, 2008

Mittlerweile bin ich es ja schon fast gewöhnt, von Menschen enttäuscht zu werden.
Und auch gestern wurde meine Meinung über diese Welt wieder bestätigt.
Szenario:
Ich bin richtig scheiße gelaunt, weil mein Chef erst mal zu spät kommt und sich dann auch gleich wieder für ne Stunde in Luft auflöst und ich alles alleine machen darf (inkl. ein verschissenes Klo putzen – YUMMI)
Als der Meister dann die Güte hat, wieder zu erscheinen, tue ich meinen Unmut kund, was mit einer typisch autoritären Ich-hab-hier-das-sagen-und-kann-machen-was-ich-will Machoantwort abgetan wird.
Denk ich mir: „Gut, hältste dein Maul, ziehst ne Fresse, vielleicht wirst auch heimgeschickt.“
Naja, den Gedanken, früher gehen zu dürfen hatte ich jetz nicht, aber geklappt hat es tatsächlich.
Um kurz vor 18 Uhr finden folgende Worte den Weg in meinen Gehörgang:

„Geh heim, deine miese Laune heut schon den ganzen Tag geht mir auf die Nerven. So macht das keinen Sinn.“

Joaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa. Hätte ich mal die Klappe gehalten und vorher nichts gegen sein Schatzi-Schnucki-Putzi-Betthäschen gesagt, das seit Wochen „krankgeschrieben“ ist, aber auf Konzerten rumhupfen kann.
Aber wenn man den Chef-Bumsbonus hat, dann darf man das wohl. Doch WEHE, ich bin mal wirklich krank. Dann kommt die Drohung, dass ich nicht verlängern darf etc.pp.
Eigentlich hab ich mit dieser Geschichte ja abgeschlossen gehabt, aber wenn ich sowas hör, geht mir doch noch dezent der Hut hoch.
Ich müsste eigentlich schon längst mal wieder zum Hautarzt (wg. Neuro) und vielleicht auch mal so zum Arzt (wg. Halsschmerzen, dass ich kaum noch schlucken kann) – aber meine nearly 24/7 Arbeitszeiten lassen da ja wenig Spielraum.

Ich beschwer mich auch nicht, dass ich seit meinem Urlaub bis auf 3 Tage permanent auf Arbeit verbringe und eigentlich kein Privatleben mehr habe.
Böse Zungen mögen behaupten, ich hätte ja eh keins, weil keine Freunde usw. – aber VERDAMMT NOCHMAL ein bisschen Privatleben steht wohl auch internetsüchtigen, unsozialen, einsamen Menschen ohne Freunde zu!
Aber eigentlich geh ich ja auch gern auf Arbeit und hab von daher auch wirklich kein Problem damit, so oft und lange dort zu sein. Auch wenn ich ab und zu meine Späßchen drüber mache. („Naja, ich wohn ja schon hier, am besten meld ich nen Zweitwohnsitz an“) Aber das ist SPAß! S-P-A-ß!

Wie dem auch sei, nachdem ich gestern quasi rausgeschmissen wurde (auch noch vor allen Bewohnern – war für die sicher nicht irgendwie verstörend – Tolle Leistung, Herr N. !!! *applaudier*) frage ich mich, ob es sich überhaupt lohnt, jetzt dann auf Arbeit zu fahren, da ich ja Gefahr laufe, wieder heim geschickt zu werden, wenn ich mir kein Grinsen in die Fresse tacker. ^^
We´ll see.

Aber wenigstens kann ich jetzt schon irgendwie wieder drüber lachen. (Lache, wenn´s nicht zum weinen reicht). Allerdings bin ich ein Mensch, der zwar vergeben kann, aber niemals vergisst.

Wie dem auch sei, ein Gutes hatte der Tag gestern auch.
Wir haben unseren Flug nach Irland gebucht! Und am 15.März 2009 bin ich WEG! Ob ich wieder komme, weiß ich noch nicht, kommt drauf an wie gut es mir gefällt und wem ich so begegne ^^
Und St. Patrick´s Day in Irland (17. März) lässt sicher einige Möglichkeiten springen 😉

Zur Feier des Tages ein Flogging-Molly-Pirates-Of-The-Carribean-Crossover-Video 😀

 

Gebt mir eine Kristallkugel und ein Zelt – ich sage euch die Zukunft voraus! August 18, 2008

Okay, die Kugel und das Zelt brauch ich nur für die Atmosphäre. In die Zukunft gucken kann ich auch ohne den Kram.
Warum? Lest selbst!

Kollegin X war neulich schon angepisst, dass ich auf den geplanten Ausflug morgen jetz doch nicht mit soll, weil ich die letzten zwei Wochen schon ständig gearbeitet habe.
Und zu dritt sollten sie es ja schaffen.
Ich hab mir vorher schon gedacht, dass heut das Telefon klingeln wird.

Und TADDDAAAAAAAAAAAAA!
Ratet mal wer heut morgen bei mir angerufen hat! An meinem freien Tag! Zu einer Uhrzeit, bei der man vielleicht denken könnte, dass jemand da noch schläft (oder zumindest nicht ganz wach im Bett rumfläzt), wenn man mal FREI hat! (Zitrone, ich hab dich ja vorher schon verstanden, aber jetzt versteh ich dich noch BESSER!)
Genau! Wer jetzt richtig geraten hat, darf sich nen Keks nehmen und sich freuen. Wahlweise gibt es so viele Waschmaschinen, wie man tragen kann.

Meine Begeisterung hielt sich in Grenzen und ich hab mir keine Mühe gegeben, das zu verbergen.
„Ja, wenns UNBEDINGT sein muss, komm ich halt mit.“
„Ja musst du – weil wir sind ja NUR zu dritt und haben 8 Leute dabei.“ (Ich sag jetzt mal nicht, dass einer der Leute sehr gut auch nen Rolli schieben kann – wie mein Chefchen ja selbst gesagt hat.)

Vielleicht sollten wir uns noch ne Praktikantin holen? Oder ALLE in den Dienst kommen? Damit auch bloß kein Chaos aufkommt. Man könnte ja sonst vielleicht mal was arbeiten müssen.
Ich freu mich schon auf den Abend, wenn wir vom Ausflug zurück sind und es darum geht die Leute fertig zu machen.
Und da ich momentan an meine hellseherischen Fähigkeiten glaube, wage ich eine Prophezeihung.

Die BW die gebadet werden soll, wird von X sicher NICHT gebadet weil:
a) Sie es nicht einsieht, jetzt noch nen BW zu baden.
b) X vieeel zu fertig und kaputt ist von dem ANSTRENGENDEN Ausflug (Migräne lässt grüßen)
c) Ich ja da bin.

Oh wie ich mich freue.
Ach übrigens, nachdem ich jetzt scheinbar in die Zukunft gucken kann, ist es natürlich logisch, dass andere Fähigkeiten darunter leiden.
Zum Beispiel habe ich scheinbar Halluzinationen. Ja. Ich bilde mir Dinge ein.
Wie neulich, als ich Abends in das feuchte Bett eines BW getatscht habe. Das am Morgen definitiv schon nass gewesen sein muss, aber einfach schön fein säuberlich gemacht wurde, ohne den Bezug zu wechseln.
Reaktion darauf: Neee, der war am Morgen trocken, Sie würde NIE ein nasses Bett reinmachen.
Verdammt, scheiß Einbildung. Oder vielleicht liegt es daran, dass ich gern kurz vor Feierabend Betten überziehe, vor allem wenn ich alleine im Dienst bin? Maybe.
We´ll never know cause I´m fuckin´ INSANE!

In diesem Sinne:

 

Irgendwas musste ja kommen… August 15, 2008

Filed under: Emo-Ecke — elfenkoenigin @ 9:47 am
Tags: , , , , , ,

Zuerst werde ich von einem Wadenkrampf geweckt. Wenig später fangen se draußen an, auf irgendwas rumzuhämmern und Gestrüpp zu schneiden!!!
Okay, bin ich halt wach.
Der Postbote klingelt und ich bin froh, dass ich angezogen bin.
Ein Brief wegen meiner FSJ-Verlängerung. Seminartermine und -orte.
Super, ich darf da jetzt pennen, weils zum fahren zu weit ist. Hurra.
Wo ich auf sowas ja total stehe.
Zudem ja meine Lieblings-Fsjlerin Lissy (die ja auch noch in „mein“ Wohnheim kommt, um da ihr zweites Jahr zu verbringen) wohl auch dort sein wird. *kotz*

Ausserdem regnet es.
ICH WILL INS BETT!

Das Einzige was mich aufheitert, ist der Besuch bei Zitrone heut Abend. Okay, und die Reaktion von X auf die Anti-Window-Colour-Aktion 😛

EDIT: Und jetzt heißt es auch noch, dass der neue Harry Potter Film erst NÄCHSTES JAHR!!!!!!! ins Kino kommt! CLICK
Super, da kann ich an meinem Geburtstag schon nicht zu Flogging Molly, also wollte ich eigentlich an dem Tag ins Kino gehen…AUCH NIX!

 

Will ich das wirklich? August 5, 2008

Filed under: Emo-Ecke,Viel Lärm um Nichts — elfenkoenigin @ 9:16 pm
Tags: , , , ,

Die Frage stell ich mir manchmal doch in meinem Beruf.
Ich liebe meinen Beruf, die Arbeit macht mir Spaß und ich freu mich jeden Tag auf meine Leute. Aber manchmal frag ich mich wirklich, ob ich es schaffe.
Warum? Ganz einfach. Es ist nich wirklich toll, ne Gruppe mit lauter schwerstbehinderten Menschen mehr oder weniger alleine zu schmeißen. Was ist denn das für Teamarbeit bitteschön? Einer ackert sich den Arsch ab, der andere krault sich die Eier (unabhängig vom Geschlecht des jeweiligen Kollegen).

Leider gehör ich aber zu der Gattung Mensch, die lieber alles schluckt und nach dem Dienst nicht mehr weiß wo oben und unten ist, anstatt mal auf den Tisch zu haun. Mir wurde heut gesagt: „Du bist einfach zu gut für diese Welt.“ Stimmt vielleicht nicht in allen Lebensbereichen, aber in diesem Bereich vielleicht schon.
Mein erster Tag heute nach dem Urlaug war auch nicht wirklich toll. Blöde Sprüche ohne Ende. Immer schön auf mich hacken. Also ich bin ja in dem Punkt eigentlich nicht diejenige, die bei jeder Stichelei gleich losheult. Ich teil ja auch gern aus, kann dann aber auch einstecken. Aber nicht, wenn ich freundlich bin und nichts mache. Dann kann das irgendwie weh tun.

Naja. Whatever.